AKTUELLES

E-Health

Die TI wird laufen!

26.03.2018

Die TI wird laufen!
Genauso wie das digitale Fernsehen das analoge ablöst, muss jede Technologie laufen lernen.

„Kaum haben sich die ersten 1.000 Arztpraxen nach jahrelangen Verzögerungen an die zentrale Telematik-Infrastruktur der Krankenkassen angeschlossen, fällt das System aus“, kommentierte die ÄND den Vorgang am Montag. „Die Kritiker des TI-Systems sehen sich durch eine Meldung der Betreibergesellschaft gematik vom Anfang der Woche bestätigt.“

Die gematik räumt Probleme ein: Störung bei Verbindung zur TI-Struktur

Demnach ist ein technischer Fehler aufgetreten, durch den die Verbindung zur Telematikinfrastruktur gestört war. Am Dienstag teilte die gematik dann mit, dass eine Lösung mit den betroffenen Anbietern der Telematikinfrastruktur (TI) gefunden sei und diese unverzüglich umgesetzt werde. „Die betroffenen Leistungserbringer wenden sich bitte an ihren jeweiligen IT-Dienstleister vor Ort“, den DVO, heißt es.
Die technischen Installationen werden aber oft von DVOs erbracht, die hier nur eine Einmaldienstleistung ohne weiteren Bezug zur Arztpraxis leisten. Die betroffenen Kunden rufen aber bei der Praxis-Software-Hotline an.

Natürlich puffert das Praxisverwaltungssystem alle Ausfälle und so ist es auch richtig, dass die
gematik weiter schreibt: „Nach aktuellem Kenntnisstand der gematik und Aussage eines Anbieters waren und sind das Einlesen der Versichertenkarte und die Übertragung in das Primärsystem uneingeschränkt möglich. Damit wird auch für den Zeitraum der Störung der Verbindung zur Telematikinfrastruktur ein gültiger Prüfnachweis für die Abrechnung erzeugt.“

So titelte auch die Ärztezeitung richtig:

„Konnektoren offline – Praxen arbeiten weiter
Erste technische Störung in der Telematikinfrastruktur: Die Konnektoren stellten sich offline, doch der Praxisbetrieb lief weiter.“

Die Störung war bereits am Wochenende aufgrund einer „notwendigen technischen Anpassung“ aufgetreten, wie das Unternehmen Arvato Systems mitteilte. Diese Störung sei daraufhin innerhalb kurzer Zeit behoben worden, „sodass der zentrale Bereich der Telematikinfrastruktur schon nach zwei Stunden wieder vollumfänglich zur Verfügung stand“, hieß es weiter.
Allerdings hatten die Konnektoren sich selbst offline gestellt, beim Einlesen von Gesundheitskarten kam ein Störungshinweis „Prüfnachweis 3“, weil der Online-Austausch nicht mehr möglich war.

Nun wird laut gematik überlegt, ob die Spezifikation so geändert werden könnte, dass die Konnektoren sich selbsttätig wieder online stellen können, wenn der Dienst wieder erreichbar ist.
Um die Konnektoren wieder online zu bringen, mussten die zertifizierten Techniker von CGM mit dem Administrationskennwort eingreifen.

Quelle:zuletzt abgerufen am 22.03.2018 15:46:12, ÄND Autor: mm
https://www.aend.de/article/185756

Quelle: zuletzt abgerufen am 22.03.2018 15:50:22
https://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/praxis_edv/article/960253/telematikinfrastruktur-konnektoren-offline-praxen-arbeiten-weiter.html?ticket=ST-22803-GE5VmGBqUcMI621qubAP-f47fde06-c690-4696-4e98-d9bc

0 Kommentare

Sie haben Fragen hierzu?

Bitte kontaktieren Sie uns: Anfrage stellen