Schulung der Mitarbeiter – was bringt es?

Die Schulung der Mitar­beiter wird in einigen wenn auch mittler­weile wenigen Praxen immer noch aus­schließl­ich aus der Perspek­tive der Kosten gesehen. Die Evaluation sagt uns, dass dies falsch ist.

Die Mitarbeiter­schulung sollte als wertvolle Investi­tion in eine ertrag­reiche Vermögens­anlage gesehen werden, von der nicht nur das Unter­nehmen profi­tiert. Denn die Fort­bildung der Beleg­schaft zahlt sich in der Regel immer aus!

Das sind die Vorteile

  • Know-how – Kompetenz und Effizienz
    Durch die Weiter­bildung der Mit­arbeiter gelangt wert­volles Know-how ins Unter­nehmen, das wiederum dem Be­trieb zugute kommt. Denn quali­fizierte Mitar­beiter setzen ihr Know-how nicht nur im Arbeits­alltag ein, sondern geben es auch ihren Kollegen weiter.
  • Reputationssteigerung
    Quali­fizierte Mit­arbeiter tragen wesent­lich zur Reputation des Unter­nehmens bei.
  • Attraktiv als Arbeitgeber
    Weiter­bildungs­möglichkeiten in Praxen steigern Ihre Attrak­tivität als Arbeit­geber. Welcher Arbeit­nehmer möchte nicht in einer Praxis mit Weiter­entwicklungs­möglichkeiten arbeiten?
  • Fachkräfte halten und neue gewinnen
    Zahlreiche Praxen leiden unter Fachkräfte­mangel, insbesondere in der Ab­rechnung. Der Arbeits­markt gibt keine Fach­kräfte her, hier gilt es, das eigene Potenzial zu nutzen und ausgewählte Mitar­beiterinnen durch entsprechende Schulungen weiter­zubilden.
  • Steigerung der Leistungsbereitschaft
    Ein Angestellter, der Aner­kennung und Wert­schätzung erfährt, ist eher bereit, (mehr als) die geforderte Leistung zu erbringen. Kurzum: Weiter­bildungs­möglichkeiten steigern die Leistungs­bereit­schaft und die Loyalität der Mit­arbeiter.
  • Mitarbeitermotivation
    Die Leistungs­bereitschaft basiert auf der Motivation, die u. a. mit den gebotenen Schulungs­möglich­keiten einhergeht.
  • Steigerung der Produktivität
    Eine gezielt geschulte MFA wird auch die täg­lichen Heraus­forder­ungen besser bewäl­tigen können und zur Verbesserung der Effi­zienz der Arbeits­abläufe bei­tragen, was sich wiederum positiv auf die Produk­tivität des Unter­nehmens auswirkt.
  • Was hat der Arbeitnehmer von seiner Weiterbildung durch Schulungen?
    Nicht nur das Unter­nehmen profitiert von der Fort­bildung seiner Mit­arbeiter, sondern auch jeder einzelne Ange­stellte:
  • Bessere Arbeitsmarktchancen
    Unabhängig davon, ob eine MFA über­haupt einen Arbeitsplatz­wechsel anvisiert, eine durch Weiter­bildung quali­fizierte MFA (Zusatz­quali­fikation) erhöht ihre Chancen auf dem ohnehin ange­spannten Arbeitsmarkt wesentlich. Auch trägt die Weiterbildungs­bereitschaft zur Sicherung des Arbeits­platzes bei. Denn wer auch in Zukunft möglichst einem gut bezahlten und sicheren Beruf nachgehen möchte, für den ist eine ständige Fort­bildung uner­lässlich.
  • Anpassung an sich ändernde Arbeitssituationen
    Die Anforderungen in der Zahnarzt­praxis sind vielfach einer permanenten Verän­derung unter­worfen. Wer da nicht auf dem Lau­fenden bleibt, gehört schon bald zu den Ver­lierern und fällt dem Wett­bewerb zum Opfer.
  • Mehr Selbstbewusstsein
    Der erfolg­reiche Abschluss einer Weiter­bildung bzw. das Erlangen einer zusätz­lichen Qualifi­kation stellen ein per­sönliches Erfolgs­erlebnis dar. Erfolgs­erlebnisse fördern das Selbstbe­wusstsein und machen stolz. Jede von uns ausge­bildete MFA erhält ein Zerti­fikat.
  • Mehr Anerkennung
    Mitarbeiter, die sich weiter­bilden, erfahren nicht nur seitens der Führungs­ebene Anerkennung und Respekt, sondern häufig auch im Kollege­nkreis. Das gilt insbesondere dann, wenn das Wissen einge­bracht und weiter­gegeben wird.

Fazit der wissenschaftlichen Evaluation

Die Weiterbildung bringt sowohl den daran teilnehmenden MFAs als auch der Praxis klare Vorteile, also eine eindeutige Win-win-Situation!

Natürlich ist hierfür auch eine gewisse Bereit­schaft von beiden Seiten vonnöten. Nach wie vor sträu­ben sich Be­triebe dagegen, fort­bildungs­willigen Arbeit­nehmern eine Weiter­bildung zu finan­zieren. Allerdings bringt ein Weiter­bildungs­angebot seitens des Unter­nehmens nicht viel, wenn die ent­sprechende Bereit­schaft bei den Mit­arbeitern nicht gegeben ist.

Sie möchten dies schwarz auf weiß nachlesen: Unser Buchtipp
Wer hat den Ball?: Mitarbeiter einfach führen, Gebundene Ausgabe
von Thomas Fritzsche (Autor)

Anfrage stellen

Sie haben Interesse? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf …

Anfrage stellen