LÖSUNGEN FÜR FACHKLINIKEN

Fachkliniken profitieren von der einzigartigen Matrix-Konfiguration von CROSSHEALTH – Anwendungen. Die horizontalen „Managementfunktionen“ wie Patientenverwaltung, Ambulanz- und Stationsmanagement, Leistungsstellenmanagement, usw. können mit einer Vielzahl vertikaler Dokumentationssets bestückt werden. Konkret greift der CROSSHEALTH Dokumentationsassistent dazu auf ein Set fachspezifischer Leistungskataloge und Dokumentationsformulare zurück, die beliebig erweitert werden können. Das Abrechnungsknow-How und die Bandbreite von Abrechnungsmodulen (KV, KZV, Kassendirektabrechnung, Klinik-ERP-Anbindung) erlauben ein optimales Cash-Flow-Management.

Vereinbarung zur Bestimmung von Besonderen Einrichtungen – VBE

Besondere Einrichtungen räumlich getrennte Fachbereiche oder Fachkliniken, die wegen einer Häufung von schwerkranken Patienten oder aus Gründen der Versorgungsstruktur (medizinischen Gründe) mit dem DRG-Fallpauschalen-Katalog nicht sachgerecht vergütet werden. Die Besonderen Einrichtungen werden, gemäß § 17b Abs. 1 Satz 15 KHG, zeitlich befristet (Jedes Jahr) aus dem DRG-Vergütungssystem genommen.

Nachdem für die Jahre 2004 und 2005 die Bestimmungen zu Besonderen Einrichtungen im Wege der Ersatzvornahme per Verordnung durch das Bundesministerium für Gesundheit festgelegt wurden, konnten sich die Selbstverwaltungspartner für die Jahre 2006 bis 2018 auf dem Verhandlungsweg einigen (Vereinbarung zur Bestimmung von Besonderen Einrichtungen – VBE).

CROSSHEALTH unterstützt Sie:

  • bei der Erfassung und Verwaltung von elektiven Patienten in Planung durch Arbeitslisten,
  • bei der Leistungserfassung durch Hauskataloge zur Berechnung obligatorischer und fakultativer OPS-Teilleistungen,
  • bei der Bewertung klinischer Eingaben und Termine im Medizin-Controlling.